Pilates Reformer – Alle Infos auf einem Blick

Wer sich schon einige Zeit mit dem Thema Pilates ausseinander gesetzt hat, hat schnell bemerkt, dass man Pilates nicht nur auf Matten oder Bällen ausübt. Man wird besonders oft ein Gerät zu Gesicht bekommen, den sogenannten „Pilates Reformer“. 

pilates reformer

 

Informationen über den Pilates Reformer

Der Pilates Reformer wurde vom Entwickler von Pilates, Joseph Hubert Pilates erfunden. Bei diesem Gerät kann man die Übungen genauer und kontrollierter als auf einer Sportmatte durchführen. Dieses Gerät ist für Profis, da Sie damit mit einem größeren Widerstand trainieren können als auch für Anfänger sinnvoll. Außerdem haben die meisten Pilates Reformer um den Widerstand zu verändern 5 Federn. Je mehr Federn desto härter das Training.

Warum ist der Pilates Reformer für Anfänger so sinnvoll?

Durch den Pilates Reformer spüren Anfänger perfekt, wie sich die gezielten Bewegungen anfühlen, mit welchem Widerstand gerechnet werden muss und außerdem welche Muskelgruppen beansprucht werden. Außerdem erweitert es die verfügbaren Übungen gegenüber dem Mattentraining sehr stark. 

 

Vorteile des Reformers gegenüber Pilates auf der Matte

Der erste Vorteil, den ich ansprechen möchte, ist, dass Pilates Übungen mit dem Reformer gelenkeschonender sind als Übungen auf der Matte. Die Übungen  können somit stärker kontrolliert und langsamer ausgeführt werden. So wird der Reformer auch oft zu Rehazwecke verwendet. Muskeln wachsen nicht nur durch bloßes schnelles Ausführen der Übungen, sondern durch bewusste Forderung der Muskeln. 

Profis können dennoch ähnliche Vorteile auch beim Mattentraining haben. Allerdings müssen sie die Bewegungsabläufe bereits genau kennen und einschätzen können, welche Übungen mit welcher Geschwindigkeit durchzuführen sind. Der Reformer bietet dementgegen einen einstellbaren Widerstand, gegen den die Übungen durchgeführt werden. Denn ohne die Hilfe des Geräts ist es schwierig einzuschätzen, welche Kraft man für eine  Bewegung nutzen sollte.

Die Übungen sollten nicht dennoch als reine Sporteinheiten zum Abschalten verstanden werden. Sondern als Möglichkeit, ganz bewusst zu entspannen. Auch hier ähneln sich Pilates und Yoga. Allerdings erfolgt die Entspannung hier in Form von kontrollierten Bewegungen statt reiner Meditation.

Der Reformer erleichtert diese Entspannung und Kontrolle, weil er bei den Bewegungsabläufen hilft und damit einfacher einzuhalten macht. 

Außerdem bietet er Widerstand, der bei Übungen auf der Matte nicht gegeben ist und hilft so bei der Konzentration. Der Körper ist gefordert und damit außerdem gezwungen, sich auf die Bewegungsabläufe zu konzentrieren. Geistig kann man dann ebenfalls leichter folgen, denn der Reformer gibt gewissermaßen einen Verlauf für das Training vor.

 

Die verschiedenen Arten eines Pilates Reformers

Eigentlich unterscheidet man bei den Reformern unter 2 Arten. Dem IQ Reformer und dem traditionellen Studio Reformer. Der IQ Reformer ist etwas kleiner als der normale, ist aber nicht so anpassungsfähig für verschiedene Körpergrößen und hat nicht so eine große Vielfalt an Übungen, da der Tower fehlt. Der IQ Reformer ist um einiges günstiger als der traditionelle Reformer. Dennoch entscheiden sich einige für den traditionellen Reformer. Das liegt an der Ästhetik, dem wertigen Holzrahmen, der durch seine Höhe das Training erleichtert.

Pilates Reformer Training

Für den Anfang empfehlen wir dir auf jeden Fall  das Reformer Training mit einem ausgebildeten Trainer durchzuführen. Außerdem sollte man schon einige Pilates Stunden ohne Reformer vorher gehabt haben, um die Basics zu lernen. Da die guten Pilates Reformer sehr teuer sind, raten wir dir, den Kauf gut zu überlegen. Wenn möglich nutzen Sie den Reformer in einem Studio. In folgendem Video möchten wir dir zudem einige Übungen zeigen, die du nachmachen kannst.

 

 

Unsere Empfehlungen:

Preis: Derzeit nicht verfügbar

 

 

Pilates Reformer